2007

 

Achamoth siedelt nach Norwegen ueber, das Release von "My Immortal Coffin" kommt im Februar 2007 ueber das neue Label Death Choir Records aus Berlin.

Eine kleine Listening Party folgte am 17. Februar in K17 zu Berlin. Nebenher spielten u.a. Kampfar auf.

D. Knopf (Death Choir Label Chief, Achamoth, Sascha Risseler (Total Recall Studio)

17. Februar 2007, Berlin, K 17

 

www.myspace.com/deathchoir

 

Zuvor wurde ein neues Logo von dem belgischen Artwork/Logo Zeichner Kris Verwimp (u.a. Ancient Rites, Samhain, Morbid, Entropy, Marduk, Absu, Sear Bliss, Enthroned, Avatar, Liar,   Thyrfing, Bewitched, Nocturnal Breed, Twin Obscenity, Old Man’s Child, Arch Enemy, Nagelfar, Suidakra, Nebular Moon, Hellstorm, Frostmoon, Signs Of Darkness, Necrodochion, Immortal, Cirith Gorgor, Celebrant, Cantar, Sathanas, Moonblood, Nebular Mystic, Lordes Werre, Callenish Circle, Shadowbreed, Incinerator, Morningstar, Enslaved, Angel Corpse, Oblivion, Aeon, Trollskogen, Vital Remains, Mundanus Imperium, Tearstained, In De Schaduw, The Reckoning, The Legion, Ragnarok, Hordak, Ceremonial Castings, Manegarm, Hypnosia, After All, Setherial, Lord Belial, Panzer, Theudho, Metalhead, Sallah, Hatred Unleashed, Paths Of Possession) entworfen, in welches der Namenszusatz "Rites" perfekt eingefuehrt wurde.

Gemixt und gemastert wurde das Album in den Total Recall Studios von Sascha Risseler, (ex NINNGHIZHIDDA, ETERNAL DIRGE)

 

Achamoth: "Gerade der Februar ist perfekt, zudem es dann auf den Tag genau 10 Jahre her ist, das wir den Friedhof verwuesteten, und damit eine kleine Lawine ins Rollen brachten. Der Releasetag ist eine kleine Verhoehnung an all die Spoeter, und Feinde, all diese Polisten, die involviert waren, und mich versuchten, zu jeder Zeit dranzukriegen.

Alle jene warten bis heute auf ein "entschuldigen" meinerseits.

Das wird es nie geben, ich bereue es nicht. Stehe voll hinter allem. Schade, aber ich haette zu gerne den heulenden zustaendigen Pfarrer gesehen... all diese frustrierten Leute, all diese "Opfer". Doch sie wurden nicht durch mich Opfer, nein, es waren die Medien und die Polizei, die alles riesengross in der Presse aufbauschten. Danach wurde es fuer sie unkontrollierbar, das nenne Pech, oder eigene Dummheit. Ich habe mir zumindest die Haende gerieben!Vielen Dank fuer eure Unterstuetzung!!! Das andere beteiligte Bandmitglied versuchte jedoch alles, um aus der Sache gut herauszukommen. Er war sehr bestuerzt. Nach der Tat auf dem Friedhof kam ein "Scheisse Alter, schau Dir mal an, was wir angerichtet haben!" Aber das haette er sich frueher ueberlegen sollen. Er leistete brav seine Sozialstunden, und bezahlte den Schaden. Mir ist zu Ohren gekommen, das er so uebereifrig war, das er meinen Teil mit bezahlt hat. Pech! So etwas nennt mann wohl "Feigheit vor dem Feind!". Er hatte wohl tierisch Angst, in den Knast zu gehen. Ein schwacher Charakter! Ich hab die paar Monate lieber in kauf genommen, anstatt meine Ideale zu verraten, zudem mann mir als Auflage gemacht hatte, auf dem Friedhof, den wir zerstoerten, meine Sozialstunden zu leisten."Beharrlicher Verstoss gegen die Bewaehrungsauflagen" nannten sie das. Ich habe nichts dergleichen getan. Dann haette ich es doch auch sofort sein lassen koennen, oder? Selbst diese "Entschuldigungsschreiben" die wir verfassen mussten, hat mein Bewaehrungshelfer geschrieben. Ein absoluter Christ - logisch , das die mir DEN auf`s Auge gedrueckt haben. Aber ich habe ihm in der ganzen Zeit eine Menge lustige Sachen zukommen lassen. Am Ende kamen ihm die Traenen. Wie ruehrend! Ich hab die Briefe nur unterschreiben muessen, und ein grosses invertiertes Kreuz in meinen Nachnamen eingebaut. Diese Leute bekamen also alle die lustigen "Entschuldigungsbriefe", gezeichnet mit einen dicken umgedrehten Kreuz. Es kamen einige Beschwerden, ob dieser Verleumdung und "bodenlosen Frechheit". Aber die hat wiederum mein christlicher "Freund", und Bewaehrungshelfer abbekommen. Wie gesagt bereue ich nichts, obwohl ich es heute nicht mehr machen wuerde. Mann waechst mit dem Alter, ich habe meinen Teil gegen das Christentum geleistet, nun ziehe ich es vor, jene Sachen in Texten auszuleben. Ich brauche das heute nicht mehr, ich bin im Einklang mit mir selbst, und meinem Glauben. Damals hat mann versucht, seine Ziele auf die zerstoererische Weise zu erreichen, heute denkt mann."

 

 

 

Im Mai 2007 wurde bereits ein neuer Song aufgenommen, der noch mehr in Richtung alte Schule geht. Hellhammer und Celtic Frost scheinen Pate gestanden zu haben. Der Text wurde von Jeff Becerra (POSSESSED)  fuer Infernal Rites verfasst. Der Song "Obey" steht exclusiv fuer kurze Zeit auf der offiziellen My Space Seite der Band.

Achamoth, May 2007

www.myspace.com/infernalrites

 

2008

Das naechste Album "Accession To The Throne"" ist fuer Anfang 2009 geplant. 4 Songs sind bereits fertig komponiert und aufgenommen: "Satans Spell", "Obey", "Actus Nocturnus" sowie "Lord Of Wisdom"!

 Ausserdem stehen noch eine Split CD/LP, Beitraege zu diversen Compilations aus , sowie das Re-Release von "Possessed by Satan", als limitierte CD und Tape, (jeweils 666 Exemplare) ueber das spanische Label Mistress Dance Rec.

 

Achamoth:" Ich werde wohl auch weiterhin alles selbst einspielen, Infernal Rites als Ein Mann Band weiterleben lassen. Evtl. findet sich ein Drummer, aber mehr Leute moechte ich nicht in der Band!"

 

2009

 

Split CD mit Kilatus erscheint über das Label KVLT 666 aus Malaysia.

 

2010

 

Die EP "Lord Of Wisdom" erscheint auschliesslich im Net, als kostenloser Download. Der Song "Actus Nocturnus" findet später Verwenung auf dem "Sturmglanz" Sampler.

Ein neuer Song "Keeper Of The Seven Gates" von nächsten Album "Blackthorns" wird exclusiv auf der My Space Seite vorgestellt.

 

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!